Aktuell

Einrichtungen für Geflüchtete gehören ins Oxford-Quartier

kasernebv

"Auf dem Gelände der Oxford-Kaserne dürfen nicht ausschließlich lukrative Verwertungsmöglichkeiten eine Rolle spielen. Auch die Berücksichtigung sozialer Belange ist ein wichtiger Baustein für den Zusammenhalt in unserer Stadtgesellschaft!" Christine Kornblum und Stephan Brinktrine, ehemaliger Bezirksbürgermeister, bilden das Vorsitzenden-Duo des SPD-Ortsvereins Münster West. Beide und die Stellvertreterin Petra Seyfferth, Beate Kretzschmar, die Vorsitzende der BV-Fraktion der SPD, und Doris Feldmann, Ratsmitglied aus Münsters Westen, setzen sich dafür ein, dass auch Einrichtungen für Geflüchtete im neu entstehenden Oxford-Quartier entstehen. "Wir brauchen die kommunale Erstaufnahme-Einrichtung, um die Geflüchteten willkommen zu heißen und die Errichtung einer dauerhaften Flüchtlingsunterkunft in neu entstehenden Quartieren ist Bestandteil des vom Rat der Stadt Münster beschlossenen dezentralen Flüchtlingsunterbringungskonzepts", so die SPD-Vertreter*innen. Die kommunale Erstaufnahme-Einrichtung wurde im Sommer 2015 auf dem Gelände der ehemaligen Oxford-Kaserne eingerichtet, um Geflüchteten eine erste Orientierung in Münster zu bieten, individuelle Unterstützung bei Antragsstelungen und Behördengängen leisten und Informationen zu Kita, Schul- und Berufsausbildung oder Gesundheitsfragen zu geben. Die Einrichtung ist in Münsters Westen akzeptiert und integriert und von entscheidender Bedeutung für die sozialintegrative Unterbringung der Geflüchteten in allen Stadtteilen.